Datenschutzerklärung

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus dem Angebot der Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Diese Daten sind nicht personenbezogen; wir können also nicht nachvollziehen, welcher Nutzer welche Daten abgerufen hat.

Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

Name der abgerufenen Datei,

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war,
  • Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers.

Nicht gespeichert wird die IP-Adresse des Rechners, von dem die Anfrage abgeschickt wurde. Personenbezogene Nutzerprofile können daher nicht gebildet werden. Die gespeicherten Daten werden nur zu statistischen Zwecken von der Landesbeauftragten ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Dieses Web-Angebot verwendet keine Cookies, Java-Applets, Active-X-Controls oder andere Techniken, die dazu dienen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachvollziehen zu können.

Möchten Sie uns eine E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt schicken, empfehlen wir Ihnen, dies nur verschlüsselt zu tun. Bitte lesen Sie hierzu unsere Informationen zur Verschlüsselung von E-Mails. Postanschriften und E-Mail-Adressen, die Sie uns im Rahmen einer Anfrage oder einer Bestellung von Informationsmaterial mitteilen, verwenden wir ausschließlich für den Versand bzw. die Korrespondenz mit Ihnen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Beschweren Sie sich über Datenschutzverstöße und schildern Sie uns hierzu einen entsprechenden Sachverhalt, geben wir Ihre Daten nur soweit an die betreffende Stelle weiter, wie dies für die Bearbeitung Ihrer Eingabe erforderlich ist. Auf Wunsch behandeln wir Ihre Beschwerde auch anonym – allerdings sind dann, je nach Fall, die Möglichkeiten einer Lösung eingeschränkt. Sie haben jederzeit das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über oder Einsicht in die bei uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Diese finden sich in der Regel in der Vorgangsakte, die wir anlegen, um Ihre Beschwerde zu bearbeiten und werden in unserem Bestand mit Abgabe der Akte an das Landeshauptarchiv gelöscht. Bei Bedarf können Sie Ihre Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen.